Peridurale Infiltrationen

Bei Spinalkanalstenosen und Bandscheibenvorfällen werden mit dieser minimalinvasiven Technik schmerzstillende und abschwellende Medikamente mit einer hauchdünnen Nadel millimetergenau zwischen der harten Hirnhaut und dem Periost des Wirbelkanals verabreicht. Diese risikoarme Technik ermöglicht auch das gleichzeitige Behandeln mehrer betroffener Bandscheibenetagen und hilft häufig Operationen zu vermeiden.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.